Sie sind hier: Aktuelles » 

Spenden

Zeit spenden

14.02.2015: DRK bereitet Betreuung für Flüchtlinge vor

Durch den unerwarteten Zustrom vieler Flüchtlinge nach Nordrhein-Westfalen sind die regulären Unterkünfte überfüllt.

Text / Foto: Christian Klimpel / DRK

Seitens des Landes wure angeordnet, weitere Unterkünfte in Betrieb zu nehmen. Diese befinden sich unter anderem in Olpe und Hagen.

Neben den bisherigen Einrichtungen der DRK-Betreuungsdienst gGmbH werden nun auch wieder ehrenamtliche Einsatzkräfte des Roten Kreuzes die Menschen in diesen Unterkünften betreuen.

Einsatzort Olpe

In Olpe wird an diesem Wochenende eine Einrichtung mit max. 400 Plätzen eingerichtet. Das Vorkommando ist vor Ort um Betten aus dem DRK-Logistikzentrum Nottuln dort aufzubauen. Der Betrieb soll ab heute anlaufen. Dazu werden ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus den Rotkeuzgemeinschaften im gesamten Regierungsbezirk Arnsberg eingesetzt.

Die Rotkreuzgemeinschaften in unserem Kreisverband bereiten sich entsprechend auf einen Einsatz vor. Bereits zu Wochenbeginn werden voraussichtlich einige Helfer/innen unserer Blutspendegruppen den Einsatz in Olpe unterstützen.

Im Kreisverband Altena-Lüdenscheid wird dieser Einsatz durch die stv. Kreisrotkreuzleiterin Jasmin Bölling koordiniert.

 

Einsatzort Hagen  

Auch in der Stadt Hagen wird eine Flüchtlingsunterkunft eingerichtet. Die Stadt Hagen setzt zum Betrieb der Unterkunft die Einsatzeinheiten ein. Am kommenden Montag, 16.02. wird unsere Einsatzeinheit (Opens internal link in current windowEE NRW HA 04 DRK) in der Zeit von 07:00 bis 20:00 Uhr die Unterkunft in Hohenlimburg betreiben.

Für die betroffenen Teileinheiten im DRK-Kreisverband Altena-Lüdenscheid koordiniert der Zugführer Sebastian Günnewig diesen Einsatz.

Der Betrieb der Unterkunft ist zunächst für drei Wochen geplant. Mit weiteren Einsätzen für unsere Aktiven dort ist also zu rechnen.

 

Weitere Einsatzorte und Karneval

Neben Hagen und Olpe werden in NRW zahlreiche weitere Flüchtlingsunterkünfte an diesem Wochenende geschaffen und vom DRK betrieben. Unserem Kreisverband liegen aktuell jedoch keine anderen Einsatzaufträge vor.

Trotz der zusätzlichen Belastung durch die Sanitätswachdienste an Karneval, konnten bisher viele ehrenamtliche  Einsatzkräfte gefunden werden, die den Unterkunftsdienst wahrnehmen.

14. Februar 2015 11:14 Uhr. Alter: 4 Jahre