existenzsichernde-hilfen-header.jpg Foto: D. Ende / DRK e.V.
KleiderlädenExistenzsichernde Hilfen

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kleiderläden

Existenzsichernde Hilfen – gegen Armut und Ausgrenzung

  • Kleiderkammern

    Menschen in Notlagen und schwierigen sozialen Situationen erhalten in den DRK-Kleiderkammern Kleidung und Schuhe.
    Weiterlesen

  • Kleidercontainer

    Altkleider helfen uns, zu helfen: Bringen Sie Ihre abgelegte Kleidung in den nächsten Altkleidercontainer!
    Weiterlesen

  • Secondhandshop Anziehend

    Mitten in der Iserlohner Innenstadt entsteht ab 2022 unser neuer Second-Hand Kleiderladen "Anziehend". Schauen Sie doch einmal vorbei und geben Sie gut erhaltener Kleidung eine zweite Chance.
    Weiterlesen

  • Kleidershop CaRot

    Zusammen mit dem Caritas Kreisdekanat Altena-Lüdenscheid betreibt der DRK-Kreisverband Märkischer Kreis in Altena bereits seit einigen Jahren den Kleiderladen CaRot. Unsere ehrenamtlichen Helfer*innen freuen sich über einen Besuch.
    Weiterlesen

Das Deutsche Rote Kreuz vertritt die Interessen von Menschen, die der Hilfe und Unterstützung bedürfen, um soziale Benachteiligung, Not und menschenunwürdige Situationen zu beseitigen.

Das DRK wirkt auf die Verbesserung der individuellen, familiären und sozialen Lebensbedingungen hin und kommt so seiner Verpflichtung als Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege nach.

Existenz sichern – gesellschaftliche Teilhabe fördern – soziale Ausgrenzung verhindern

Mit seinen Angeboten, Diensten und Einrichtungen will das DRK Bedingungen schaffen,

  • die allen Menschen ein existentiell gesichertes und gesundes Leben ermöglichen,
  • die gesellschaftliche Teilhabe fördern und ermöglichen,
  • die soziale Ausgrenzung verhindern.

Das DRK ist den weltweit gültigen Grundsätzen der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung verpflichtet, den Menschen nach dem Maß der Not zu helfen und dabei physisches und psychisches Leiden zu lindern. Es steht für alle Menschen unterschiedslos ein, die von Ausgrenzung bedroht oder betroffen sind und deren Menschenwürde damit gefährdet ist.